Herbstliches Granola

für …hmm…ne ganze Menge

(Ein grobes Rezept, da ich bei Granola immer, sagen wir mal, sehr intuitiv und improvisiert mische…aber es soll ja auch nur eine Anregung sein…frohes Mischen!)

  • Flocken (ich hatte noch 5-Korn Mischung), Kleie, Nüsse im Verhältnis 3:1:1 Hände voll mischen
  • 2 Essl. Öl (bei mir Mandel-Öl)
  • 2 Essl. Kürbispüree (oder Apfelmus oder bissl mehr Öl)
  • Saft und etwas Zeste von einer Clementine
  • 2 Essl. Honig (hab‘ ich zwar weggelassen, aber ich denke, es schmeckt euch besser mit)
  • Zimt nach Geschmack
  • Kokosnuss, frisch geraspelt

Alle Zutaten zusammen mischen

(ich hatte leider nur Kokoswasser da, mit dem ich meiner Mischung ein leichtes Aroma mitgegeben habe…sonst nehme ich frische Kokosnuss…wenn ihr fertig getrocknete Kokosraspel oder ähnliches habt, diese erst am Ende dazu geben)

Auf einem, mit Backpapier ausgelegtem Backblech die Mischung gleichmäßig verteilen und bei 150-170°C ca. 15 min. backen. Mit einer Gabel einmal grob umdrehen/durchrühren und weitere 15 min. backen.

Wenn Kokosraspel verwendet werden, diese jetzt, sprich in das noch heiße, aber nicht mehr sich im Ofen befindende, Granola untermischen und alles gut auskühlen lassen.

Allgemein gilt bei Granola:

Alles geht! Flocken, Nüsse, etwas Fett, etwas Frucht…weitere Anregungen folgen! Freu‘ mich aber noch mehr über solche von euch!

Zum Artikel

 

Eine Antwort zu “Herbstliches Granola

  1. Pingback: Marga Jilbana bil Djej (Eintopf mit Huhn) und Granola… | Bete, die Rote

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s