Paleo-Extrem! …und indischer Blumenkohl (Phool Gobhi Pyaaz)

Rezept für heute?

Rohkost! Paleo-Extrem!

Man nehme:

  • 2 Champignons
  • 1 handvoll frisch gepflückter Löwenzahn
  • 1 Romana-Herz geviertelt

Jetzt noch eine herrlich süße Erdbeere und…

Schon ist angerichtet! …So sieht meine momentane Kochkunst aus…

Warum? Alles begann letzten Sonntag:

Frau Muddi mit dem Hund unterwegs, tritt in ein Hasenloch, TatüTata, Notdienst:

„Nicht so schlimm, wird schon, kommen sie aber lieber Morgen nochmal wieder…“

Am besagten „Morgen“:

„Hmm, wohl doch schlimmer, Wadenbein gebrochen, geht aber noch…kommen sie Donnerstag wieder…“

Donnerstag:

„Ok, Innenband gerissen, Wadenbein trennt sich vom Schienenbein, Syndesmose gerissen, Montag OP, paar Tage stationär, 6 Wochen keine Belastung!“

„Kenn‘ ich, hatt‘ ich auch schon, überlebt man…“ denkt ihr? Ja, meint man, aber nicht bei meiner Muddi…

Nicht das sie meint, sie überlebt das nicht, im Gegenteil….ABER!!! Plötzlich Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen…darauf angewiesen zu sein!…und dann die Tiere! Ob die das überleben? Und wenn ja….auf welchem Niveau? Das alles zermürbt wohl die Nerven…

Zum Glück konnte ich ein paar Tage frei bekommen, so dass ich ihr helfen kann, denn ausser Bett und Bein hoch ist höchstens ein Gang ins Bad erlaubt…

„Da kannst du ja fein deine Muddi bekochen und neue Rezepte ausprobieren!“ denkt ihr als nächstes….Ja, auch das dachte ich, aber nischte!

Abgesehen davon, dass meine Mutter großen Appetit auf nix hat… *grummel*…fehlt mir die Zeit, um wirklich ausgiebig zu kochen! Hier hin fahren, das holen, hier ist was runtergefallen, Voruntersuchung im Krankenhaus….etc.

und nie zu vergessen: Die Tiere!!  (Meine Mutter ist die wohl liebendste Tierliebhaberin überhaupt…nicht übertrieben, selbst auf die nistende Taube im Garten habe ich zu achten!)

Und da sind wir wieder bei dem Paleo-Ding…

…bereite ich doch zumindest das Futter für den Kröterich, Hund und Co. zu…🙂

Soviel zur „Nicht-bloggen-Entschuldigung“…

aber wenigstens hab‘ ich noch ein Bild gefunden, dass ich bisher vergessen habe zu bloggen…

Wie auch beim Kichererbsen-Curry, half mir dabei mein sympathischer Freund Raghavan Iyer…😉

Blumenkohl in Zwiebel-Chili Sauce….Phool Gobhi Pyaaz…

Leider habe ich das Rezept nicht 100%ig im Kopf und das Kochbuch in Mainz…wird aber alsbald ergänzt!

Bis dahin ein schönes Wochenende!…Und immer schön aufpassen, wo ihr hintretet…

Liebe Grüße,

(die)michiko

(Das nächste Rezept folgt bestimmt…flotter…und dann auch wieder regelmäßiger🙂 )

Phool Gobhi Pyaaz

für 3 Portionen

  • 1 gr. rote Zwiebel, eine Hälfte grob gehackt, eine gewürfelt
  • 2 Teel. Koriandersamen
  • 1 Teel. Cuminsamen (Kreuzkümmel)
  • 2 Essl. Öl oder Ghee (geklärte Butter)
  • 2-4 Chilis, längs geschnitten
  • 1 Zehe Knoblauch, fein gewürfelt
  • 1 1/2 Teel. Salz
  • 500 gr. Blumenkohl, in Röschen zerteilt
  • 1 gr. Tomate, grob gehackt
  • mind. 2 Essl. frischer Koriander, fein gehackt
  • etwas Limettensaft
Aus der halben grob gehackten Zwiebel, Koriander und Cumin eine Paste herstellen. Entweder im Mörser oder mit einem Multimixer, Stabmixer.
 
Ghee in einer großen Pfanne erhitzen, die übrige halbe Zwiebel und Chili bei mittlerer-starker Hitze ca. 8 min. anbraten, nach den ersten 4 min. die fein gewürfelte Zehe Knoblauch dazu… die Zwiebeln sollten schön glasig weich sein und die Chili gebräunt.
 
Die vom Beginn pürierte Zwiebelmischung mit in die Pfanne geben…mit 60 ml Wasser (wer es sehr würzig mag, kann auch Gemüsebrühe nehmen…) den Mixbehälter auswaschen, um den gesamten Geschmack rauszuholen und ebenfalls dazu.
 
Bei mittlerer Hitze, unter gelegentlichem Umrühren, ca.8-12 min. einkochen lassen, so dass die Sauce anfängt anzudicken.
 
Kurz vom Herd ziehen und mit weiteren 120ml Wasser den Bodensatz lösen, Salz und den in Röschen zerteilten Blumenkohl dazugeben. Umrühren bis der Blumenkohl mit der Paste “umsäumt” ist.
Wieder zurück auf die Platte mit der Pfanne, Deckel drauf und bei kleiner-mittlerer Hitze für ca. 30 min köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.
 
Die Tomate und den Koriander unterrühren und kurz mit erwärmen.
 
Noch mit etwas Limettensaft beträufeln, mit Reis oder frischem Naan servieren.
 

Ein Kommentar

Eingeordnet unter asiatisch, Gemüse, herzhaft, low carb, Rezepte, vegan, Vegetarisch, vollwert

Eine Antwort zu “Paleo-Extrem! …und indischer Blumenkohl (Phool Gobhi Pyaaz)

  1. Gute Besserung für deine Mutter!
    …und dir starke Nerven…😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s