Orangen-Rotkohlsalat, asiatisch

Ich dachte mir, ich organisiere meine Rezepte mal ein wenig anders…

Wie geht’s denn euch? Wonach sucht ihr Rezepte oder Blogs aus?

Nachdem mir der Mund mit einem schönen Foto wässrig gemacht wurde, möchte ich für meinen Teil zuerst die Zutaten eines Rezeptes wissen und das auf einfachstem Weg, denn dann weiß ich, ob mir ein Gericht zusagt.

Ist es bei meinem Blog so?…NEIN!

Und da man ja mit kleinen Schritten anfangen soll, erleichtert sich mein Blog schonmal um sage und schreibe 1 Click. Ihr müsst also nicht mehr auf einen Link clicken, um euch die Zubereitung anzuschauen, sondern scrollt einfach bis zum Ende des Artikels, dort häng‘ ich dann das Rezept dran.

Ha, alles auf einen Blick!..Oder Scroll, oder Seite…

Um der Einfachheit halber, der Einfachheit, die nun im Aufbau meiner Artikel steckt, Folge zu leisten, heute ein einfaches Rezept😉

Orangen-Rotkohlsalat, asiatisch

Der Salat ist durch sein Dressing mit der Orange und den Frühlingszwiebeln herrlich frisch, trotzdem mit dem kräftigen Rotkohl winterlich gemütlich, aber nicht mächtig.

Mehr als mächtig hingegen kommt mir immer wieder jener hier vor…

so aus der Luft fotografiert, in der Stimmung, kann ich mir denken, wo die jap. Künstler ihre Inspiration bekamen (und noch heute bekommen), ihre Bilder und Zeichnungen zu fertigen…

…hach, Fujisan…

…Und schon ist Rotkohl ein gefühltes, inspiriertes Traditionsgemüse aus Japan😉

Liebe Grüße, diemichiko

 

Orangen-Rotkohlsalat, asiatisch
für 2 Portionen
(Rezept, leicht abgeändert, aus der  “Schrot und Korn“)
 

  • 500gr Rotkohl, in feine Streifen geschnitten
  • 2-3 Orangen, 1/2x Zeste, 2x Saft, evtl. 1x Filets
  • kleines Stück Ingwer, gerieben
  • kleine Chilischote
  • 1 Essl. Zitronensaft
  • 2 Essl. Honig oder Agavendicksaft
  • 2 Essl. Sojasoße
  • 1 Essl. Rapsöl
  • 1 Teel. Sesamöl
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Essl. Sesam
 
Schale von 1/2 Orange abreiben, den Saft von 2 Orangen in einem Topf auf ca. 2 Essl. einreduzieren lassen.
 
Orangenzeste, Ingwer, entkernte und fein gehackte Chili, Orangen- und Zitronensaft, Honig, Sojasoße und Öle vermischen, den Rotkohl darin marinieren, je länger, desto besser, aber mind. 30 min.
 
Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Sesam in einer Pfanne anrösten und eine Orange filetieren.
 
Jetzt kann der Salat auch schon angerichtet werden: Frühlingszwiebelringe und Sesam darübergestreut, Orangenfilets dazu, fertig!
 
Dazu ein Stück gebratener Fisch oder Fleisch, bzw. als Teil einer japanischen Mahlzeit…lecker!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter asiatisch, Gemüse, Vegetarisch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s