Fish & Chips

Nebel, Niesel und Fußball…so waren gestern die Aussichten…

Was kommt einem da wohl in den Sinn? 3 Lions!…aber was gibt die britische Insel Kulinarisches für einen Fußballabend her? Moment!

Ich sehe Fett…, nein, ich rieche altes Fett…und Fisch, schlotzige Mayo…und ?Fast-Food?…Allet klar! Fish & Chips!

Nun gab es aber noch ein Problem! Ich hatte weder altes Fett, noch übelriechenden Fisch, noch ranzige Mayonaise, folglich:

Alles frisch machen und das dann wohl eher „Slow“

Das Ergebnis: Ein herrliches „Fett-Tablett“

das könnte selbst mir einen gewissen Zugang zu „langsamen-Fast-Food“ ermöglichen

Hmmm…nur Lecker!

Klar, man könnte das Ganze nun auch „Backfisch mit Pommes“ nennen, aber kommt…geben wir unseren Nachbarn von der Insel auch eine Chance, kulinarische Inspiration zu sein und sagen „Hey, wie wär es mit einem englischen Abend, passend zu Fußball und machen Fish & Chips„.

Nur die Sache mit dem Bier/Ale…da machen wir keine Kompromisse!😉

Bis morgen!

diemichiko

(zum Rezept)

4 Kommentare

Eingeordnet unter herzhaft

4 Antworten zu “Fish & Chips

  1. Yeah, Fish & Chips rocken! Ich freu mich schon auf den weihnachtlichen Glasgow-Edinburgh-Trip…😉

  2. ah, das sieht ja super aus – Japanisch irgendwie🙂 hast du die Pommes tatsaechlich auch selbst gemacht (ich mein aus rohen Kartoffeln)?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s